Helden der Heimat Oberfranken

Mit dem eigens initiierten Wettbewerbskonzept zur Aktivierung des regionalen Engagements für Oberfranken machen wir bürgerliches Engagement sichtbar und forcieren durch inhaltliche Impulse, Vernetzung und finanzielle Unterstützung die Umsetzung neuer gemeinnütziger Ideen.

Sozial. Engagiert. Gewinnt.

Entwickelt in Unterstützung der Hilfswerft gGmbH ging das Wettbewerbskonzept „Helden der Heimat Oberfranken“ der Adalbert-Raps-Stiftung 2019 bereits in die zweite Runde, eine Fortsetzung ist geplant. Neben dem Sichtbarmachen des bürgerlichen Engagements steht vor allem das Ziel, die Umsetzung gemeinnütziger Ideen durch inhaltliche Impulse, Vernetzung und finanzielle Unterstützung im Rahmen der Initiative zu fördern. So sind es nicht nur die Preisgelder mit dem die Gewinnerprojekte ausgezeichnet werden, sondern auch die inhaltliche Unterstützung und die Anerkennung des sozialen Engagements, mit welchen die Initiative „Helden der Heimat Oberfranken“ der Region einen enormen Mehrwert bietet.

Held der Heimat werden

Wissenswertes sowie Informationen zu aktuellen Terminen der nächsten Wettbewerbsrunde "Helden der Heimat Oberfranken" stellen wir hier zu gegebener Zeit für Sie bereit.

Update zu den Helden der Heimat Gewinner-Projekten 2019

Fast zwei Jahre nach der letzten Helden der Heimat Oberfranken Preisverleihung im November 2019 möchten wir an dieser Stelle ein Update zur Entwicklung unserer Gewinner-Projekten geben:

Freund statt Fremd e.V. - Lui20 - Räume für interkulturelle Begegnungen

Freund statt fremd e.V. – Lui20 – Räume für interkulturelle Begegnungen

Während des Lockdowns konnten die Engagierten hinter „Lui20 – Räume für interkulturelle Begegnungen“ neue Strategien entwickeln, die den Kern ihrer Tätigkeit, nämlich das Schaffen von Begegnungen, noch stärker in den Fokus rücken. Letztlich haben sie sich schweren Herzens dazu entschieden, sich aufgrund der hohen Fixkosten von den Räumlichkeiten zu trennen und in einen Neubeginn zu investieren. Denn nicht die Räume, sondern die Menschen zeichnen „Lui20“ aus! Aktuell werden die neuen Ideen ausgearbeitet, um die Begegnungen, die nun mehr denn je gebraucht werden, möglichst nachhaltig wieder aufleben zu lassen. (Begegnungshelden, 1. Platz)

Weitere Informationen zum Projekt unter https://freundstattfremd.de/lui20/

Diakonie Bamberg Forchheim e.V. - KulurTafel Bamberg

Diakonie Bamberg-Forchheim e.V. – KulturTafel Bamberg

Trotz Lockdown und Einschränkungen für Kulturschaffende und Kultur-interessierte herrschte in den vergangenen Monaten kein Stillstand bei der „KulturTafel Bamberg“. Zum einen wurden die Ehrenamtlichen im Rahmen einer Software-Schulung für das verwendete Vermittlungs-programm weitergebildet, zum anderen nutzten die Engagierten die Zeit, um alle Gäste der Kartei von A bis Z zu kontaktieren und „mal zu hören, wie es denn so geht“. Eine Geste, die auf große Dankbarkeit gestoßen ist.
(Begegnungshelden, 1. Platz)

Weitere Informationen zum Projekt unter https://www.dwbf.de/kulturtafel-bamberg/

Franz KAfkA e.V. – Theaterprojekte für benachteiligte Jugendliche

Trotz der einschränkenden Situation der vergangenen Monate konnte das Musik-Video-Projekt "Alamakdan", ein Projekt, das sich mit dem Thema "Mobbing" auseinandersetzt, umgesetzt werden. Im Rahmen der #NeustartKultur Förderung gelang es den Engagierten des Franz KAfkA e.V. außerdem trotz Krise mit assoziierten Künstler*innen das integrative Kunstprojekt "Ineinander verstrickt" zu beginnen. Im Kern geht es hierbei darum, von der aktuellen Situation stark isolierte Gruppen wie Geflüchtete und Senior*innen zusammenzubringen. Zwar sind weitere Projekt bereits geplant, allerdings aufgrund der momentanen Lage auf unbestimmte Zeit verschoben. (Begegnungshelden, 2. Platz)

Weitere Informationen zum Projekt unter https://www.franzkafkaverein.de/bildungsprojekte/

Diakonisches Werk Kulmbach – Ladentreff im Evangelischen Johann-Eck-Gemeindehaus

Diakonisches Werk Kulmbach – Ladentreff im Evangelischen Johann-Eck-Gemeindehaus

Die Engagierten hinter dem Projekt „Ladentreff im Evangelischen Johann-Eck-Gemeindehaus“ sind froh, dass das Personal trotz dem coronabedingten Ausfall der Einnahmen gehalten werden konnte. Die Zeit während des Lockdowns wurde für umfängliche Aufräumarbeiten genutzt. (Begegnungshelden, 2. Platz)

Weitere Informationen zum Projekt unter
https://www.diakonie-kulmbach.de/ladentreff/goethestrasse/

Geschwister-Gummi-Stiftung – Interkultureller Frauentreff

Geschwister-Gummi-Stiftung – Interkultureller Frauentreff

Zwar konnten die ursprünglich geplanten Ausflüge, Kurse und Workshops mit der Gruppe pandemiebedingt nicht stattfinden, jedoch gelang es den Engagierten hinter dem Projekt „Interkultureller Frauentreff“ den Kurs zum Thema Erziehung mit Erziehungs-wissenschaftlerin Frau Dr. Nahla Hokan nach den ersten Präsenzveranstaltungen in den digitalen Raum zu übertragen. Aufgrund der positiven Resonanz sind derartige Formate auch für die Zukunft geplant. (Begegnungshelden, 2. Platz)

Weitere Informationen zum Projekt unter https://gummi-stiftung.de/integrationsprojekte/

Lebenshilfe Bamberg – Aktion Bamberg inklusiv

Lebenshilfe Bamberg – Aktion Bamberg inklusiv

Im Rahmen des Projekts „Aktion Bamberg inklusiv“ setzt sich die Lebenshilfe Bamberg dafür ein, Menschen mit Behinderung Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, unter anderem in Kultur und im allgemeinen Freizeitbereich, zu ermöglichen. Hierzu zählen Einzelvermittlungen in bestehende Angebote der vielfältigen Freizeitlandschaft Bambergs, die Vermittlung von Kindern mit Behinderung zu den Ferienprogrammen und die Teilnahme an inklusiven Kursen der Volkshochschulen Bamberg Stadt und Land. Im Jahr 2020 konnten zum Beispiel 9 Kinder mit Behinderung in insgesamt 13 Angebote des Ferienabenteuers und Ferienprogramms mit Assistenz vermittelt werden.
(Zukunftshelden, 2. Platz)

Weitere Informationen zum Projekt unter
https://www.lebenshilfe-bamberg.de/angebote/freizeit/aktion-bamberg-inklusiv#

Diakonie Bamberg-Forchheim e.V. / Seniorenzentrum Seehofblick – Memmelsdorfer Seniorenrikscha

Diakonie Bamberg-Forchheim e.V. / Seniorenzentrum Seehofblick – Memmelsdorfer Seniorenrikscha

Ganz im Sinne der Mobilität knüpft das Seniorenzentrum Seehofblick der Diakonie Bamberg-Forchheim e.V. mit dem neuen Projekt „Wer rastet, der rostet“ an die Idee der „Memmelsdorfer Seniorenrikscha“ an und stattete die Einrichtung mit Fitnessgeräten für die Senior*innen aus. Ein weiterer Entwicklungsschritt: Die Anaschaffung eines Relax Schaukelstuhls, der speziell für die Nutzung von Menschen mit Demenz geeignet ist. (Mobilitätshelden, 1. Platz)

Weitere Informationen zum Projekt unter https://www.dwbf.de/seniorenzentren/memmelsdorf/

Oberfranken Offensiv e.V. / Dempgraphiekompetenzzentrum – Mitfahrbänke für Oberfranken

Oberfranken Offensiv e.V. / Dempgraphiekompetenzzentrum – Mitfahrbänke für Oberfranken

Seit der Preisverleihung im November 2019 wurde das Projekt „Mitfahrbänke für Oberfranken“ in Zusammenarbeit mit den Partnergemeinden und Regionalinitiativen um eine interaktive Karte der Bänke in Oberfranken erweitert, die es jedem der mitfahren oder mitnehmen möchte erleichtert, die nächste Mitfahrbank zu finden. Die Karte beinhaltet eine Suchfunktion der Standorte nach Postleitzahl oder Ort und wird stetig erweitert. Auch eine oberfrankenweite Radioaktion mit allen lokalen Sendern zum Thema Mitfahrbänke konnte 2020 platziert werden, um das Angebot zu bewerben. (Mobilitätshelden, 2. Platz)

Weitere Informationen zum Projekt unter https://www.demografie-oberfranken.de/de/mitfahrbaenke/

VCD Kreisverband Bayreuth e.V. – Klimaradl

Die Engagierten hinter dem Projekt „Klimaradl“ sind überzeugt, dass die Klimakrise die Menschheit noch vor weit größere Herausforderungen stellen wird, als es die Pandemie getan hat und es neue Wege für eine klimafreundliche Mobilität zu finden gilt. Zwar musste der Verleih des Elektrolastenrads 2020 zweitweise eingestellt werden, jetzt wo es aber wieder möglich ist, wird das Klimaradl-Lastenrad-Sharing weiterhin zu sehr günstigen und sozialen Tarifen angeboten. (Mobilitätshelden, 3. Platz)

Weitere Informationen zum Projekt unter https://klimaradl.de

Musik verbindet! Das Benefizprojekt Kulmbach e.V.

Musik verbindet! Das Benefizprojekt Kulmbach e.V.

Die Corona-Einschränkungen haben die Engagierten hinter „Musik verbindet! Das Benefizprojekt Kulmbach e.V.“ dazu angehalten, die Probenphasen und die folgende Konzerttournee neu zu denken und ein Konzept zu entwickeln, um auch ohne Benefizkonzerte spenden für Benachteiligte sammeln zu können. Herausgekommen ist die erste große Digitale-Benefizaktion. Mit einem Teil des Gewinns konnten so im letzten Winter mehrere kleine Musikvideos, thematische Interviews zu häuslicher Gewalt und das Highlight, den "Musik verbindet!“-Film veröffentlicht werden. Teil dieses Films war auch die letztjährige Teilnehmeraktion: Die Produktion des schließlich bayernweit geehrten Musikvideos "Adiemus". Eine Aktion, die Jugendliche aus Ost- und Westdeutschland zusammengebracht hat und letztlich auch über 5.000 € Spendengelder für unter häuslicher Gewalt Leidende sammeln konnte. (Publikumspreis)

Weiter Informationen zum Projekt unter https://www.benefizprojekt-kulmbach.de