„Soziale Wette“ der Adalbert-Raps-Stiftung zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements

„Wetten, dass Eure Organisation es nicht schafft, innerhalb eines Zeitraums von drei Monaten mindestens drei neu Engagierte zur Unterstützung Eures Angebots zu gewinnen?!“ – Mit dieser Wettansage fordern wir gemeinnützige Organisationen in Oberfranken heraus neue Unterstützer für das Ehrenamt zu finden. Unser Wetteinsatz liegt bei bis zu 1.400 € pro Wette. Ziel ist es, einen Anreiz für bürgerschaftliche Engagement zu schaffen und gleichzeitig die Organisationen sowie die soziale Teilhabe zu unterstützen.


Ideengeber der „sozialen Wette“ und erster Wettpartner ist das Seniorenzentrum Katharina von Bora in Litzendorf mit Einrichtungsleiter Michael Wagner (Vierter von links). Sie suchen Ehrenamtliche für die Fahrten mit der Seniorenrikscha.

Wir wetten, dass ...

Mit der Initiative „soziale Wette“ möchten wir das bürgerschaftliche Engagement und gleichzeitig die soziale Teilhabe in Oberfranken stärken. Zusätzlich zum sozialen Gedanken motiviert dabei der Wetteinsatz: Wird die Wettbedingung mit dem dritten gewonnen Ehrenamtlichen erfüllt, erhält die Organisation eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 Euro. Für jeden vierten bis sechsten Engagierten spenden wir zusätzlich jeweils 100 €, für den siebten bis zehnten gewonnen Engagierten sogar jeweils 150 €. Insgesamt winkt den teilnehmenden Organisationen ein Wetteinsatz von bis zu 1.400 Euro pro Wette.

Organisationen können Wettpartner werden, wenn ihr Wirkungskreis in Oberfranken liegt und die Angebote und Leistungen die soziale und gesellschaftliche Teilhabe der Zielgruppe stärken.

Nach positiver Prüfung der Teilnahmebedingungen, gilt es dann noch einen Steckbrief zur Organisation und dem gesuchten Engagement auszufüllen. Nach dem drei monatigen Wettzeitraum wird der Gewinn ermittelt. Entscheidend ist, wie viele Engagierte insgesamt pro Organisation neu gewonnen werden konnten. Dazu zählen beispielsweise auch Personen, die bislang nur passive Mitglieder, ideelle Unterstützer o.Ä. waren und sich nun aktiv engagieren möchten, sowie bereits in der Organisation aktive Mitglieder, die ein neues Amt übernehmen oder in einem neuen Aufgabenbereich/Projekt mitwirken. Als Wettnachweis gilt es spätestens bis 14 Tage nach Wettende Fotos der gewonnenen Engagierten im jeweiligen Aufgabenbereich einzureichen sowie eine entsprechende Aufgabenbeschreibung. Die Wettpartnerschaften sind vorläufig auf 20 Stück beschränkt und werden nach Eingang der Interessensbekundungen vergeben.

Inspiriert wurden wir bei der „sozialen Wette“ vom Seniorenzentrum Katharina-von-Bora in Litzendorf unter Trägerschaft des Diakonischen Werks Bamberg-Frochheim e.V. Uns hat die Idee so gut gefallen, dass wir sie um einen Wetteinsatz ergänzt und für alle oberfränkischen Organisationen im sozialen Bereich ausgeschrieben haben.

Wettpartner werden

Gemeinnützige Organisationen können sich mit formloser Interessensbekundung als Wettpartner unter Angabe des Namens der Organisation melden und erhalten dann weitere Informationen und Unterlagen.

 

Ansprechpartnerin


Tina Beeg

infoNO SPAM SPAN!@raps-stiftung.de
09221 / 807 6097