Neuer Antragsprozess für Förderanträge „Soziales“

Ab sofort gibt es für Förderanträge aus dem Stiftungsbereich „Soziales“ ein neues Bearbeitungs- und Genehmigungsverfahren.

06/2022

Die Adalbert-Raps-Stiftung reagiert mit einem geänderten Bearbeitungs- und Genehmigungsverfahren auf das extrem hohe Antragsaufkommen. Damit wird weiterhin eine faire Förderentscheidung gegenüber allen Antragssteller*innen gewährleistet.

Der neueAntragsprozess für Ihren Projektantrag

Die Auswirkungen der Pandemie auf unsere Förderpartner*innenkommt nun auch bei uns an: Alle Projekte, die in den letzten beiden Jahren gar nicht oder nur begrenzt umgesetzt werden konnten, werden nun nachgeholt. Hinzukommt das aktuelle Weltgeschehen, das auch von den sozialen Akteur*innen in derRegion eine Neukonzeptionierung von Unterstüzungsangeboten für geflüchtete Ukrainer*innen fordert. Durch diese Kombination steigt die Zahl der eingehenden Anträge.

Wir möchten weiterhin unserem Anspruch an unsere Fördertätigkeit gerecht werden. Mit dem geänderten Bearbeitungs- und Genehmigungsverfahren verfolgen wir das Ziel, alle eingehenden Anträge zeitnah bearbeiten zu können und damit den Antragsstellenden eine bessere Planbarkeit zu ermöglichen.

Antragsfristen

Über Förderanträge, mit einer beantragten Fördersumme von max. 2.500,00 € wird weiterhin laufend entschieden. Diese Anträge können ohne Berücksichtigung von Antragsfristen laufend eingereicht werden. Es gilt die übliche Bearbeitungszeit mit einer Förderentscheidung nach 8 bis 10 Wochen.

Über Förderanträge, mit einer beantragten Fördersumme vonmehr als 2.500,00 € entscheiden wir ab sofort in unseren Stiftungssitzungen am25. Juli, 08. September und 28. November. Dazu senden Sie uns Ihren Antrag

- für die Sitzung im Juli bis zum 13. Juni 2022

- für die Sitzung im September bis zum 05. August2022

- für die Sitzung im November bis zum 17. Oktober2022

Sonderregelung für Fördersummen von mehr als 20.000,00 €

Über Anträge, mit einer beantragen Fördersumme von insgesamtmehr als 20.000,00 € wird in der Stiftungssitzung am 28. November 2022entschieden. Für diese Anträge gilt die Antragsfrist bis zum 17. Oktober.

Tipps für die Antragsstellung


Bitte beachten Sie auch weiterhin unsere Auswahl- und Bewertungskrietrien. Hier erfahren Sie mehr Details, die Sie bei der Antragsstellung unterstützen.

Wir empfehlen Ihnen, vor Antragsstellung telefonisch Kontaktzu uns aufzunehmen. Damit haben wir die Möglichkeit, Sie individuell zu Ihrem Antrag zu beraten. Unsere Stiftungsreferentinnen Soziales, Christiane Bamberger und Tina Beeg, stehen Ihnen für Fragen zur Antragsstellung und zum geänderten Antragsprozess zur Verfügung.