Bildergalerie: RAPSianer im Corporate Volunteering-Einsatz in Malekhu

Arbeiten sind in vollem Gange

Auch im dritten Jahr ist in Zusammenarbeit mit der Nepalhilfe Kulmbach e.V. in vier Einsatzrunden schon viel geschaffen worden, um die Not zu lindern, die das Erdbeben vor drei Jahren in Malekhu verursacht hat. Insgesamt 15 Patenfamilien möchten gerne ein eigenes Toilettenhäuschen haben – und auch in diesem Herbst packen die RAPSianer bei ihrem Corporate Volunteering-Einsatz mit Rat und vor allem Tat an, um gemeinsam den Menschen vor Ort diesen Traum zu verwirklichen.

Wie in den vergangenen Jahren übernimmt die Adalbert-Raps-Stiftung auch heuer sämtliche anfallenden Kosten für die teilnehmenden RAPS-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um unkomplizierte Hilfe für die Menschen in Malekhu zu ermöglichen.

Sickergruben ausheben, Abdeckungen aufbringen, Fundamente bauen, Mauern hochziehen, Stürze fertigen, Schalungen anbringen, Sanitärinstallationen einbauen: Die Aufgaben sind vielfältig, und auch für kommende Einsätze haben wir noch viel vor. Die RAPSianer werden während ihres Aufenthalts noch weitere vorgemerkte Familien besuchen und das weitere Vorgehen besprechen. Wir freuen uns über das gemeinsam Erreichte und auf kommende erfolgreiche Einsätze!